Dr. Daniel Gröschl

Dr. Daniel Gröschl

Dr. Daniel Gröschl

Dr. Daniel Gröschl wurde 1976 in Flensburg geboren. Während seiner Schulzeit war er Pressesprecher der Landesschülervertretung Schleswig-Holstein und des noch heute aktiven Vereins „Schüler Helfen Leben“. Danach war Herr Dr. Gröschl rund 13 Jahre als Radio- und TV-Journalist mit Schwerpunkt Nachrichten und Politik tätig. Parallel studierte er Politische Wissenschaften und Rechtswissenschaften an der Universität Kiel. Hier promovierte er 2015 zum medizinrechtlichen Thema neuer Formen von Arbeitsteilung in der Medizin – weiterhin hochaktuell und Gegenstand des aktuellen Koalitionsvertrages der Bundesregierung. Seit 2011 ist Herr Dr. Gröschl als Rechtsanwalt tätig, zunächst ab 2012 bei Ratajczak & Partner in Sindelfingen und seit 2018 als angestellter Rechtsanwalt bei Möller & Partner. Den Fachanwalt für Medizinrecht führt Herr Dr. Gröschl seit 2016.

Herr Dr. Gröschl ist grundsätzlich im gesamten Medizinrecht tätig. Schwerpunkte sind

  • der Kauf und Verkauf von Arzt- und Zahnarztpraxen inkl. Großpraxen
  • das ärztliche/zahnärztliche Gesellschafts- und Vertragsrecht,
  • die Gründung von Medizinischen Versorgungszentren,
  • das Vertragsarztrecht einschließlich der Verfahren vor Zulassungs- und Berufungsausschüssen
  • das Berufsrecht der Leistungserbringer und
  • das Arzthaftungsrecht.

Besondere Erfahrungen hat er bei

  • der Betreuung von Praxisabgaben und -übernahmen,
  • der Gründung und Betreuung von (überörtlichen) ärztlichen/zahnärztlichen
  • Kooperationen (Berufsausübungsgemeinschaften, Praxisgemeinschaften etc.)
  • der Betreuung in gesellschaftsrechtlichen Auseinandersetzungen,
  • Fragen der Arbeitsteilung in der Medizin.

Herr Dr. Gröschl referiert regelmäßig auf ärztlichen und zahnärztlichen Fachtagungen und veröffentlicht in der ärztlichen und juristischen Fachpresse.

Schauen Sie sich jetzt die Veröffentlichungen von Dr. Daniel Gröschl an.

Veröffentlichungen ansehen

FAKTEN

  • Schwerpunkte im ärztlichen Gesellschafts- und Vertragsrecht, im Vertragsarztrecht (früher Kassenarztrecht) einschließlich der Gründung von medizinischen Versorgungszentren, Zulassungsrecht, Berufsrecht sowie Delegation und Substitution ärztlicher Leistungen
  • Seit 2011 als Rechtsanwalt tätig
  • 2015 Promotion mit einem medizinrechtlichen Thema, nämlich neuen Formen von Arbeitsteilung in der Medizin – weiterhin hochaktuell und Gegenstand des aktuellen Koalitionsvertrages der Bundesregierung
  • Seit 2016 Fachanwalt für Medizinrecht

„Das Geheimnis des Erfolges ist, den Standpunkt des anderen zu verstehen.“

Letzte Veröffentlichung

Zahnarzt haftet für drei fehlerhafte Wurzelkanalbehandlungen und ihre Folgen

In: Die Quintessenz 07/2018, S. 845-848

Empfohlener Buchbeitrag

Substitution und erweiterte Delegation ärztlicher Leistungen

Neue Formen von Arbeitsteilung in der Medizin (2015, zugleich Dissertation)

JURISTISCHE AUFSÄTZE

03/2013

Anmerkung zu OLG Koblenz

Beschl. v. 24.01.2013 – 4 W 645/12 – betreffend „Zweifel an der Unparteilichkeit eines Sachverständigen aufgrund seines Internetauftritts“, in: ZMGR, 2013, 175-177

Möller & Partner unter
den besten deutschen
Kanzleien im Gesundheitsrecht.

FOCUS SPEZIAL 10-11/2017

„Deutschlands Top-Anwälte“

WirtschaftsWoche Top-Kanzlei

für Medizinrecht

JUVE-Handbuch
„Wirtschaftskanzleien 2017/2018

Ausgewiesener Berater