Gerrit Tigges

Gerrit Tigges

Gerrit Tigges

Gerrit Tigges wurde 1969 in Hagen/Westf. geboren. Er studierte an der Universität Münster und arbeitete zwei Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter an einem Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Arbeits- und Sozialrecht. Seit 2000 ist er als Rechtsanwalt tätig, und zusätzlich ist er seit 2005 Fachanwalt für Medizinrecht.

Gerrit Tigges ist grundsätzlich im gesamten Medizinrecht tätig. Schwerpunkte sind

  • das Vertragsarztrecht/Vertragszahnarztrecht
  • der Kauf/Verkauf von Arzt- und Zahnarztpraxen,
  • das ärztliche/zahnärztlich Gesellschafts- und Vertragsrecht,
  • die Gründung von Medizinischen Versorgungszentren,
  • Verfahren vor den Zulassungs- und Berufungsausschüssen für Ärzte,
  • Abrechnungs- und Vergütungsangelegenheiten im ärztlichen und zahnärztlichen Bereich

Besondere Erfahrungen hat er

  • bei der Betreuung von Praxisabgaben und -übernahmen
  • bei der Gründung und Betreuung von ärztlichen/zahnärztlichen
    Kooperationen (Berufsausübungsgemeinschaft / Gemeinschaftspraxen, Praxisgemeinschaften etc.)
  • in allen zulassungsrechtlichen Fragestellungen, wie z.B. bei Sonderbedarfszulassungen
    oder Ermächtigungen von Ärzten
  • in Verfahren der Plausibilitäts-/Wirtschaftlichkeitsprüfung und
    bei Vergütungsstreitigkeiten mit Kassenärztlichen Vereinigungen

Gerrit Tigges ist Lehrbeauftragter im LL.M.-Studiengang „Medizinrecht“ des Instituts für Rechtsfragen der Medizin der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf für den Bereich Krankenhausrecht (Stationäre Versorgung) und als Dozent der Frankfurt School of Finance & Management tätig. Herr Tigges referiert regelmäßig vor Ärzten und Zahnärzten zu aktuellen Fachthemen der Heilberufe.

deutscheranwaltverein

Münsterische Sozialrechtsvereinigung e. V.

Schauen Sie sich jetzt die Veröffentlichungen von Gerrit Tigges an.

Veröffentlichungen ansehen

FAKTEN

  • Schwerpunkte sind das Vertragsarztrecht/Vertragszahnarztrecht, der Kauf/Verkauf von Arzt- und Zahnarztpraxen, das ärztliche/zahnärztlich Gesellschafts- und Vertragsrecht, die Gründung von Medizinischen Versorgungszentren, Verfahren vor den Zulassungs- und Berufungsausschüssen für Ärzte sowie die Abrechnungs- und Vergütungsangelegenheiten im ärztlichen und zahnärztlichen Bereich
  • Seit 2000 als Rechtsanwalt tätig
  • Lehrbeauftragter im LL.M.-Studiengang „Medizinrecht“ des Instituts für Rechtsfragen der Medizin der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf für den Bereich Krankenhausrecht (Stationäre Versorgung)
  • Seit 2005 Fachanwalt für Medizinrecht
  • Dozent der Frankfurt School of Finance & Management

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetet.

Letzte Veröffentlichung

Einsicht in Behandlungsunterlagen – Wer hat Zugriff auf die Akte?

in: Kinder -und Jugendarzt 2009, S. 608

Empfohlener Buchbeitrag

Kommentierung zu § 611 BGB – Behandlungsvertrag

In: Prütting (Hrsg.), Fachanwaltskommentar Medizinrecht, 2. Auflage 2011

INTERESSANTE RECHTSPRECHUNG

„Ausgründung“ einer Privatklinik durch ein Plankrankenhaus

(BGH, Beschluss v. 21.04.2011, III ZR 114/10), in: juris-PraxisReport Medizinrecht 7/2011, Anm. 1

Möller & Partner unter
den besten deutschen
Kanzleien im Gesundheitsrecht.

FOCUS SPEZIAL 10-11/2017

„Deutschlands Top-Anwälte“

WirtschaftsWoche Top-Kanzlei

für Medizinrecht

JUVE-Handbuch
„Wirtschaftskanzleien 2017/2018

Ausgewiesener Berater